Posts nach Kategorien: Aktuelle Nachrichten

Taufe der A-ROSA BRAVA

Am 1. April wurde in Frankfurt am Main die A-ROSA BRAVA getauft. Das Flussschiff ist das neunte Schiff der Rostocker Neptun Werft. Es nahm am 2. April seine Jungfernfahrt nach Basel auf, die bis zum 10. April dauern wird.

Frankfurt am Main ist damit ein neuer Basishafen für die Flotte der A-ROSA Flussschiff GmbH. Von der Stadt der Banken und Wolkenkratzer wird die A-ROSA BRAVA Reisen auf dem Main, dem Rhein und der Mosel unternehmen. Vorgesehen sind hierbei acht unterschiedliche Routen, bei denen die Passagiere die Gelegenheit haben, unter anderem die Städte Köln, Basel, Straßburg, Trier, Cochem und Koblenz zu besuchen. Die A-ROSA BRAVA entspricht vom Design ihren Schwesterschiffen A-ROSA VIVA und A-ROSA AQUA. Für die Passagiere stehen auf dem Schiff 99 Kabinen zur Verfügung, von denen 70 bodentiefe Fenster, also einen sogenannten französischen Balkon, haben. Für die Gäste an Bord stehen 50 Besatzungsmitglieder zur Verfügung. Im

Mehr erfahren

Royal Princess bietet viele Besonderheiten

Die neue Royal Princess der Reederei Princess Cruises wird ab 2013 den Passagieren einen Seawalk bieten, eine Art gläserne Plattform mit einem Steg. Vom Seawalk wird den Gästen eine grandiose Aussicht auf den Ozean geboten.

Der Markt für Kreuzfahrt ist in ständiger Bewegung und die Akteure bieten ihren Gästen immer wieder neue Attraktionen an. Auch die Reederei Princess Cruises macht da keine Ausnahme. Ab 2013 wird die neue Royal Princess für die Reederei die Meere befahren. Das Schiff wird mit einer ganzen Reihe von Besonderheiten ausgestattet sein. Der Megaliner einer der größten Reedereien der Welt wird über ein breit gefächertes Unterhaltungsprogramm und viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung verfügen. Spektakulär ist dabei der Seawalk, der den Gästen ein ganz besonderes Erlebnis liefern wird. Das allseitig gläserne Konstrukt ragt über das Meer hinaus und bietet den 3.600 Passagieren des Schiffes einen Blick auf den Ozean, der

Mehr erfahren

Routenänderung der SEA CLOUD zugunsten der Kleinen Antillen

Aufgrund der politischen Unsicherheiten im Nahen Osten wird die vorgesehene Fahrtroute der SEA CLOUD zum Ende des Jahres geändert. Statt wie geplant Ägypten und das Rote Meer anzufahren, wird das Schiff nun während der Wintersaison 2011/2012 in der Karibik kreuzen.

Die in Hamburg ansässige Kreuzfahrtagentur Sea Cloud Cruises hat die für ab November 2011 vorgesehene Fahrtroute für ihren Windjammer SEA CLOUD geändert. Statt der ursprünglich vorgesehenen Segelreisen, bei denen Ziele in Ägypten und im Roten Meer angesteuert werden sollten, wird das Luxuskreuzfahrtsegelschiff nun die politisch ruhigere Karibik erobern. So wird die SEA CLOUD am 2. Dezember 2011 von Lissabon aus den Atlantik auf der sogenannten „Kolumbus Route“ überqueren, um pünktlich am 18. Dezember 2011 in den Hafen von Antigua einzusegeln. Das Segelschiff SEA CLOUD, das im Jahr 1931 als weltweit größte private Segelyacht im Auftrag des amerikanischen Börsenmaklers Edward F. Hutton bei der Germaniawerft in Kiel gebaute wurde,

Mehr erfahren

NCL vergibt bis zu 500 Euro Bordguthaben

Die Norwegian Cruise Line bietet Mittelmeertouristen 500 Euro Bordguthaben für ihre Geschichte an. Die Aktion läuft noch für Buchungen bis Anfang Mai.

Die Norwegian Cruise Line (NCL) ist bei den Kreuzfahrturlaubern für ihre Fahrten in der mediterranen See bekannt. Für alle Kunden, die bis zum 2. Mai 2011 für den Sommer eine Mittelmeerkreuzfahrt mit den Schiffen Norwegian Epic oder Norwegian Jade buchen, gibt es bei NCL jetzt die Chance, ein Bordguthaben von 500 Euro zu erhalten. Hierzu beginnt am 30. März 2011 eine Aktion, die von NLC unter dem Titel „Tell us your story“ veranstaltet wird. Hierzu sollen die Passagiere eine Geschichte erzählen, in der sie erläutern, aus welchen Gründen sie die Mittelmeerkreuzfahrt mit NCL für ihren Urlaub ausgewählt haben. Kunden, die an der Aktion teilhaben möchten, haben hierzu zwei

Mehr erfahren

Umbau der AIDAcara ist abgeschlossen

Die Umbauarbeiten an der AIDAcara in der Hamburger Werft von Bloom & Voss wurden erfolgreich abgeschlossen. Nun geht das AIDA-Mutterschiff mit dem neuen Kapitän Claas Cramer wieder auf große Fahrt - diesmal entlang der Route „Nordeuropa 1“.

Im Dock der Hamburger Werf Bloom & Voss wurde nicht nur die Wartung an der AIDAcara vorgenommen. Das Schiff erhielt dort darüber hinaus eine neue Innenausstattung sowie einen exklusiven 3D-Golfsimulator. Neben einem komplett neu installierten Spa-Bereich wurde das AIDA-Mutterschiff mit neuem Lack auch optisch – im wahrsten Sinne des Wortes – auf Hochglanz gebracht. Beste Voraussetzungen, um wieder standesgemäß in See stechen zu können. Am vergangenen Freitag hieß es sodann auch „Leinen los“ und die AIDAcara machte sich von Hamburg aus auf die „Nordeuropa 1″–Route. Diese erste Kreuzfahrt nach der Renovierung führt das Schiff über Paris / Le Havre in Frankreich direkt nach Großbritannien, wo es in London

Mehr erfahren