Reederei Hurtigruten bietet Charterflüge nach Norwegen an

Die neue Katalog-Vorschau der Reederei Hurtigruten birgt gute Nachrichten für Norwegenfans aus Berlin und der Umgebung. Zum ersten Mal bietet das Traditionsunternehmen komfortable Nonstop Charterflüge aus der deutschen Hauptstadt in die norwegische Hansestadt Bergen an.

CharterflugDas schöne Bergen ist Ausgangspunkt der berühmten „Hurtigrute“ entlang der über 2.700 Kilometer langen norwegischen Westküste bis ins nordnorwegische Kirkenes, an der russischen Grenze gelegen. Die neue Charterflugverbindung ist vom 04.05. bis zum 22.08.2012 buchbar und zeitlich der zwölf Tage langen Hurtigruten-Rundreise Bergen-Kirkenes-Bergen mit MS Richard With angepasst. Die neue Charterflugleistung ab Berlin beinhaltet ebenfalls Bustransferleistungen vom Flughafen in Bergen zum Hurtigruten-Anleger.

Wie auch bereits in den letzten Jahren bietet der Reiseveranstalter Hurtigruten ganzjährig Charterflüge ab Düsseldorf sowie zwischen März und September ab München nach Bergen an. Alle herkömmlichen und neuen Charterflugverbindungen werden vom bewährten Hurtigruten-Partner Air Berlin durchgeführt. Das komplette Reisepaket inklusive Hurtigruten Seereise von Bergen nach Kirkenes und zurück sowie Flug und Transferleistungen ist ab 1.385 Euro pro Person buchbar. Alle Charterflüge sind deutschlandweit zu erreichen: günstige Zubringerflüge innerhalb Deutschlands nach Berlin, München oder Düsseldorf bietet der Veranstalter ab 85 Euro pro Person und Strecke an. Reisen mit Hurtigruten sind in jedem guten Reisebüro sowie direkt bei der Hurtigruten GmbH in Hamburg zu buchen. Sämtliche Reisen nach Norwegen mit dem Traditionsveranstalter sowie genaue Routenbeschreibungen und Informationen sind dem Reisekatalog „Hurtigruten – die schönste Seereise der Welt“ für die Saison 2012 zu entnehmen. Dieser wird Anfang Oktober dieses Jahres erscheinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.