Bahrain: Kreuzfahrtsaison beendet

Die Kreuzfahrtsaison in Bahrain ist mittlerweile legendär - Aus aller Welt reisen Jahr für Jahr unzählige Touristen an, um an einer Luxuskreuzfahrt am Golfstaat teilzunehmen. Nun wurde die Saison der Kreuzfahrten vorzeitig beendet.

Normalerweise dauert die Kreuzfahrtsaison im Golfstaat Bahrain bis Ende April, doch zum Bedauern vieler Touristen wurde die Saison nun vorzeitig beendet, da die Unruhen in der arabischen Welt anhalten. Das Land verbucht dadurch große Verluste, denn die 50.000 Kreuzfahrttouristen, die durch diese Entscheidung fehlen, hätten stolze fünf Milliarden Dollar eingebracht.

Bei AIDA Cruises beispielsweise wurden die fünf Hafen-Anläufe, die eigentlich noch geplant waren, verlegt. Demnach wird der vorgesehene Aufenthalt in Bahrain durch eine Verlängerung des Aufenthalts in Abu Dhabi kompensiert. Dieser wird nun um 2 weitere Tage verlängert. Zusätzlich wird ein weiteres Ausflugsprogramm angeboten. Doch AIDA ist nicht der einzige Anbieter, welcher Bahrain weitestgehend umgeht. Auch Costa Crociere offeriert den Schiffstouristen einen zusätzlichen Kreuzfahrttag. Sowohl auf der Costa Deliziosa als auch der Costa Luminosa wird demnach ein zusätzlicher Tag in Muscat angeboten.

Aufgrund der starken Unruhen, die Einschätzungen zufolge in naher Zukunft kein Ende haben werden, müssen zahlreiche Touristen auf ihren Kreuzfahrtaufenthalt in Bahrain verzichten. AIDA und Costa legen viel Wert auf die Sicherheit ihrer Kreuzfahrttouristen und entschädigen die betroffenen Personen mit zusätzlichen Angeboten.

Ein Kommentar für “Bahrain: Kreuzfahrtsaison beendet”

  1. Susanne

    Schade, dass die Saison durch die Unruhen beendet ist. Aber ich hatte trotzdem eine tolle Kreuzfahrt. Solch eine Kreuzfahrt ist empfehlenswert. Ich hoffe die Unruhen hören bald auf, so dass man wieder nach Bahrain kann.
    Susanne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.