Hamburg plant Bau eines 4. Kreuzfahrtterminals

Der Kreuzfahrtmarkt in Hamburg boomt – um den steigenden Passagierzahlen gerecht zu werden, wird bald ein neues Terminal in Sichtweite der Elbphilharmonie gebaut.

Hamburger Hafen

Der Andrang auf Kreuzfahrten ab dem Hamburger Hafen steigt stetig an, daher wird bald auch der Neubau eines vierten Terminals in die Wege geleitet. Zunächst war geplant, das Terminal erst nach der erfolgreichen Durchführung der Olympia-Spiele zu erbauen. Entstehen sollte es am Standort der geplanten Sporthalle in der Nähe der Elbphilharmonie erst nach 2024. Da die Hamburger sich jedoch gegen die Ausrichtung der Olympischen Spiele in Hamburg entschieden haben, kann der Bau nun früher erfolgen. Nach Fertigstellung sollen hier bis zu drei Schiffe mit einer Länge von 300 Metern anlegen können.

Experten prognostizieren für 2016 eine Passagieranzahl von 660.000, die bis spätestens 2018 auf eine Millionen ansteigen soll. Auch die Reederei AIDA freut sich über die Kreuzfahrt-Entwicklungen in Hamburg. So sind bis 2020 vier neue Clubschiffe der Reederei geplant, von denen drei den Heimathafen Hamburg am Heck tragen sollen. Ebenfalls im Gespräch ist die Taufe der AIDAprima zum Geburtstag des neuen Terminals am 7. Mai. Von Hamburg und anderen Häfen dieser Welt wird dieses neue Traumschiff ab 30. April wöchentlich in See stechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.