Auf Landgang in Dubai

Wer sich auf eine Dubai-Kreuzfahrt begibt, sollte sich bereits im Voraus gut überlegen, welche der unzähligen und spektakulären Attraktionen er nun endlich mit seinen eigenen Augen sehen und was er unbedingt auf seinem Landgang erleben will – denn die Auswahl an spektakulären Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen in der Stadt der Superlative ist schier grenzenlos. Wir haben die besten Tipps und Stationen für ihren Landgang in Dubai schon mal vorbereitet:

Dubai auf einer Kreuzfahrt entdecken

Kaum zu glauben, dass man hier vor vierzig Jahren ein verschlafenes Fischerdorf vorfand: Heute ist Dubai eine Stadt der Superlative, deren atemberaubende Skyline an den Wolken kratzt. Über zwei Millionen Menschen unterschiedlichster Herkunft leben in der Megacity, die heute in aller Munde ist. Alles fing mit den Erdölfunden in den 60er Jahren an. Die Entwicklung zur größten und spektakulärsten Stadt am Arabischen Golf nahm jedoch erst ihren Lauf, als sich abzuzeichnen begann, dass das Öl zur Neige geht. Seitdem setzt man auf den Tourismus – und baut eine Sensation nach der anderen. Sollten Sie auch einmal auf einer Orient-Kreuzfahrt auf Landgang in Dubai gehen, oder die Stadt auf einer Dubai-Kreuzfahrt direkt ansteuern, gelangen Sie mit unseren Tipps ohne Umwege zu den schönsten Attraktionen und lohnenswertesten Stationen der Stadt.

Vom Hafen in die Stadt

Steuert man die Stadt an Bord eines Kreuzfahrt-Schiffes an, so landet man zunächst im Port Rashid, Dubais hochmodernem Kreuzfahrthafen westlich des Dubai Creek. Hier warten Shuttlebusse und Taxen auf die Gäste, die auf ihrem Landgang vieles in kurzer Zeit sehen möchten. Dafür eignet sich eine City-Tour mit den Ausflugsbussen hervorragend. Aber auch das Taxi bietet sich für eine individuelle und bequeme Stadtrundfahrt an.

Tipp: Keine Angst vor den Taxi-Preisen: Diese sind in Dubai sehr günstig! Zur Rush Hour lohnt jedoch der Umstieg auf die Metro.

Dubai vom Wasser aus

Anschauen

Sehenswert ist in Dubai alles, doch einige Sehenswürdigkeiten gehören zu jeder Dubai-Besichtigung dazu: Die wichtigsten und beeindruckendsten Attraktionen sollten bei jedem City-Trip dabei sein:

Burj Khalifa in DubaiBurj Khalifa: Der Burj Khalifa, das 828 m hohe Gebäude ist das höchstes der Welt und vereint Kunst, Ingenieurleistung und kulturelles Erbe. Das imposante Bauwerk beinhaltet außer Büroflächen ein Armani Hotel mit 160 Zimmern und eine offene Dachterrasse – „At the Top“ – auf der 124. Etage (in 450 Metern Höhe). Hier wird sogar der Weg vom Erdgeschoss in die schwindelerregende Höhe zum Vergnügen: Multimediapräsentationen informieren auf unterhaltsame Weise über die Geschichte Dubais und den Bau des Burj Khalifa. Doch das ist noch nicht alles: Auf der 148. Etage folgt die nächste, brandneue und spektakuläre Aussichtsplattform: „At The TopSKY“ –bricht wirklich sämtliche Rekorde. Das Burj Khalifa ist darüber hinaus ein wahres Paradies für Kunstliebhaber: Mehr als 1.000 Kunstwerke von Künstlern aus dem Nahen Osten sowie internationalen Kunstschaffenden werden im ganzen Gebäude ausgestellt.

Direkt vor dem Burj Khalifa befindet sich das weltgrößte und choreographierte Fontänensystem, die Dubai Fountain. Bei der audiovisueller Show mit grandiosen Lichteffekten wird das Wasser in bis zu 150 Meter Höhe geschossen. Spektakulär!

Madinat Jumeirah: Inspiriert von uralter arabischer Baukunst und eine Hommage an die arabische Tradition – das Madinat Jumeirah (übersezt „die Stadt Jumeirah“) vereint Tradition und Luxus zugleich. Die Anlage umfasst zwei Luxushotels, das Luxus-Spa „Talise“, einen Veranstaltungssaal und ganze 44 Restaurants und Bars. Mit einem hölzernen Wassertaxiboot (den sogenannten Abras) macht die Erkundung des Resorts mit seinen Kanälen, Windtürmen und Befestigungsanlagen besonders viel Spaß.

Madinat Jumeirah in Dubai

Dubai Creek: Der Dubai Creek ist ein ca. 11 km langer, natürlich Meeresarm des Arabischen Golfes, der die beiden Stadteile – das historische Bur Dubai und das moderne Deira – voneinander trennt. Er ist historische Lebensader Dubais und zugleich Ausgangspunkt des Handels mit der übrigen Welt, der vor mehr als einem Jahrhundert begann. Hier herrscht immer geschäftiges Treiben, genießen auch Sie die Fahrt über die Wasserstraße in einem Abra, dem hier üblichen Wassertaxi!

Mit dem Abra über den Dubai Creek

Heritage & Diving Villages: Am Dubai Creek – im Stadtteil Al Schindagha – liegen die Museumsdörfer Heritage Village und Diving Village, die im Stil traditioneller arabischer Siedlungen aufgebaut sind. Hier erfährt man so einiges über die interessante Kultur und Geschichte Dubais als Land der Perlen. Die originalgetreu nachgebauten Dörfer sind die richtige Adresse für Souvenirs, Kunsthandwerk und Antiquitäten.

Burj Al Arab: Weiter geht es zum nächsten Highlight, dem Burj Al Arab, dessen Segel-Silhoutte weltweit bekannt und Symbol des modernen Dubais schlechthin ist. Es ist nicht nur das luxuriöseste Hotel der Welt, sondern liegt auch auf einer künstlich aufgeschütteten dreieckigen Insel. Beeindruckend ist hier nicht nur das Unterwasserrestaurant in einem Aquarium, der Hubschrauberlandeplatz oder die Rolls Royce-Flotte vor der Tür – sondern auch der mit Goldstaub servierte Cappuccino!

Burj Al Arab in Dubai

The Palm, Jumeirah: Die Gruppe künstlich angelegter kleiner Inseln im smaragdfarbenen Wasser des Arabischen Golfs mit Palmen-Silhouette sind ebenso weltbekannt. Die Offshore-Siedlung wird als achtes Weltwunder bezeichnet. Auf den Inseln, die mit einer Yacht oder einem Speed-Boat umfahrbar sind, befinden sich Hotels und Resorts.

Dubai Fountain

Viertel Al Fahidi: Das historisches Viertel Al Fahidi am östlichen Teil des Dubai Creek wurde auf die Vorschlagsliste für das UNSECO-Welterbe aufgenommen. Im 19 Jhd. von wohlhabenden Tuch- und Perlenhändlern gegründet, ist es ein Labyrinth von Gässchen, in denen korallengeschmückte Kaufmannshäuser, Kunstgalerien, Cafés und vollständig restaurierte Windtürme stehen.

Jumeirah Moschee: Die einzigen Moschee in Dubai, die an sechs Tagen in der Woche auch für Nichtmuslime offen steht. Sie zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Dubais. In mittelalterlicher Tradition der Fatimiden wurde sie ausschließlich aus weißem Stein erbaut und beeindruckt mit zwei hochaufragenden Minaretten, die eine große Mittelkuppel umrahmen. Bei Einsatz der Dämmerung wird die Moschee beleuchtet, sodass ihre ganze Schönheit eindrucksvoll zur Geltung kommt.

Bitte beachten Sie, dass Frauen bei einem Besuch Kopf und Schultern mit einem Schal bedecken müssen.

Jumeirah Moschee

 

Unternehmen

Und was kann man in Dubai noch unternehmen? Wir haben da einige Ideen für Sie:

  • Eine Wüstensafari unternehmen: Wenn Sie in Dubai sind und etwas Zeit mitbringen, lohnt sich auf jeden Fall eine Wüstensafari am Morgen, bei Sonnenuntergang oder über Nacht – ein unvergessliches Erlebnis!
  • Einen Wasserpark besuchen: Familien und Wasserraten, die einen Adrenalinkick zu schätzen wissen, finden in einem der aufregenden Wasserparks alles, was das Herz in Dubai begehrt: Abkühlung und aufregende Erlebnisse! Im Aquaventure, einem der faszinierendsten Wasserparks in Dubai, sorgen spektakuläre Attraktionen, fantastische Wasserrutschen um den „Turm des Poseidon“ sowie der längste Seilrutschenparcours des Nahen Ostens für helle Aufregung. Den extra Adrenalinkick besorgt jedoch der 27,5 m hohe „Leap of Faith“ – der Sprung des Vertrauens vorbei an Haien und Rochen! Für die kleineren Wasserraten bringt „Splashers“, ein Labyrinth an kindergeeigneten Tunneln, Röhren, Rutschen und Klettergerüsten die Extra-Portion Spaß, während die Erwachsenen am Lazy River entlang schlendern, einem eineinhalb Kilometer langen Flüsschen, der sich durch den Wasserpark schlängelt.
  • Mit Delphinen schwimmen: Eine ganz besondere Station stellt die Dolphin Bay in Atlantis dar: Hier kann man mit Delphinen schwimmen! Tropische Gärten und Lagunen schmücken die weltgrößte Delphin-Aufzuchtstation.
  • Mit den Abras über den Creek nach Deira fahren: Denn so eine Fahrt kostet nur wenige Cent und ist ein tolles Erlebnis!
  • Shoppen, Shoppen und wieder Shoppen: Dieses Thema kommt in Dubai nicht zu kurz! Die Shopping-Meile The Walk in Jumeirah Beach Residence hat nicht nur Boutiquen für Mode-Kreationen internationaler und einheimischer Designer zu bieten. Restaurants unter freiem Himmel, eine idyllische Strandpromenade und das absolute Highlight – der Freiluftmarkt Covent Garden Market – bringen Shoppingqueens ohne Umwege ins Shoppingparadies. Einkaufserlebnisse der Extraklasse erwarten die Gäste auch in The Beach, einem neuen Einkaufsviertel mit Freiluftkino und ganz klassisch in der Dubai Mall am Fuße des Burj Khalifa. Das weltgrößte Einkaufs-, Unterhaltungs- und Freizeitzentrum beinhaltet auch das Dubai Aquarium, Vergnügungsparks für Kinder und sogar einen Eislaufplatz! Natürlich findet man hier auch die jüngsten Kollektionen berühmter Designer wie Stella McCartney, Versace, Burberry & Co.
  • An den Strand gehen: Traumhafte Strände und Strandparks locken zu entspannten Stunden unter der Sonne und erfrischendem Badespaß – und das in zwölf Monaten im Jahr! Der „Jumeirah Beach Park“ ist etwa einen Kilometer lang und einer der beliebtesten Beach Parks Dubais. Nach Sonnenuntergang ist das Schwimmen jedoch untersagt. Der Eintritt kostet 5 Dirham, Montag ist er ausschließlich für Frauen und Kinder geöffnet. Der „Jumeirah Public Beach“ ist kostenlos und an Freitagen und Feiertagen immer bis spät in die Nacht sehr gut besucht. Einen bizarren aber schönen Blick bietet der „Mamzar Beach“ mit seiner Aussicht auf das gegenüber liegende Ufer und das nahe gelegene Sharja mit seinen Wolkenkratzern und Baukränen. Ein weiteres Dubai-Erlebnis der besonderen Art bietet der „Al Mamzar Beach Park“, der ebenfalls sehr beliebt ist. Hier gibt es gleich vier Strände und üppige Rasenflächen. Darüber hinaus findet man hier auch ein Amphitheater, eine Parkanlage mit Picknickbereichen und vielen Annehmlichkeiten am Strand. Auch hier kostet der Eintritt 5 Dirham. Der Mittwoch ist ausschließlich Familien vorbehalten.
Aquaventure Wasserpark in Dubai

Essen und Trinken

In Dubai gibt es unzählige Gelegenheiten, etwas Schmackhaftes zu sich zu nehmen. Von FastFood bis zur Sterneküche ist für jeden Geschmack etwas dabei. Unter den folgenden Vorschlägen sollten für jeden Gusto etwas dabei sein:

  • Nur zwei Etagen unter der Aussichtsplattform „At The TopSKY“ im Burj Khalifa begeistert das elegante „At.mosphere“, das höchstgelegene Restaurant der Welt, mit spektakulärer Aussicht und einzigartigen kulinarischen Genüssen.
  • Im Reem al Bawadi (gibt es vier Mal in Dubai, z.B. auf der Jumairah Beach Road) gibt es arabisches Essen. Dubai-Reisende schwärmen von Geschmack und Qualität der Gerichte!
  • Die Foodcourt in der Dubai Mall eignet sich besonders dann, wenn man in der Gruppe unterwegs ist und jeder etwas anderes essen mag.
  • Ein riesiges Buffet aus verschiedenen Küchen kann man im Shangri La Hotel auf der Sheikh Zayed Road kosten.
  • Im Scheich Mohammed Zentrum für kulturelle Verständigung (SMCCU) gibt es ein „Kulturfrühstück“ und ein „Kulturmittagessen“, bei denen Gäste das traditionelle Essen der Emirate in einer entspannten und freundlichen Atmosphäre genießen können, während ihnen ein einheimischer Gast die örtlichen Bräuche und Traditionen erläutert. Ein super Angebot für kulturinteressierte Kreuzfahrer mit Appetit! Das Zentrum bietet auch weitere Angebote zum Kennenlernen
    der Kultur an, wie den Besuch der Jumeirah Moschee oder einen historischen Rundgang durch das Viertel Al Fahidi.
Kamelritt am Strand von Dubai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.