Touristensteuer auf Mallorca: Kreuzfahrer müssen weniger zahlen als geplant

Die steuerlichen Beiträge für alle Unterbringungstypen werden nach Aktualisierung des Gesetzesentwurfes nach unten korrigiert. Für Kreuzfahrer bedeutet das einen 50 % geringeren Beitrag als ursprünglich angedacht:

Touristensteuer Mallorca 2016

Wie bereits am 14.10.2015 vom mallorquinischen Tourismusminister Biel Barceló und der Ministerpräsidentin Francina Armengol angekündigt, müssen sich Balearen-Reisende in der Urlaubssaison 2016 auf eine Touristensteuer einstellen (wir berichteten). Die Abgabe betrifft alle touristischen Unterbringungen wie Campingplätze, Pensionen, Landhotels, Herbergen sowie Ferienhäuser und -wohnungen. Statt der ursprünglich geplanten 2 € bzw. 1 € pro Tag, kommen auf Kreuzfahrtgäste nun zusätzliche Kosten in Höhe von 1 € pro Tag in der Haupt- und 0,50 € pro Tag in der Nebensaison zu. Urlauber, die in Privatwohnungen untergebracht sind, zahlen statt der ursprünglich geplanten 1,50 € nur 1 € pro Tag in der Hauptsaison. Die Beträge für weitere Unterbringungsarten liegen zwischen 0,25 € und 2 €.

Befreit von der Steuer sind kranke Urlauber und deren Begleiter, Teilnehmer am spanischen und staatlich subventionierten Seniorenprogramm „ Imserso“ und Reisende unter 14 Jahren. Reisen, die anlässlich höherer Gewalt, z.B. Naturkatastrophen, unternommen werden, sind ebenfalls von der Steuer entbunden.
Die erwarteten Einnahmen von 50 bis 80 Millionen sollen dem Umweltschutz, der Infrastruktur, neuen Projekten und der Nachhaltigkeitsförderung zu Gute kommen. Vereine und Einwohner können innerhalb einer 2-wöchigen Frist Anträge einreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.