Single-Kreuzfahrten werden Trend – wie Reedereien reagieren

Hohe Einzelzimmerzuschläge und ein Gefühl der Melancholie – damit verbinden viele Single-Reisende eine Kreuzfahrt. Doch das muss nicht sein, denn wer die richtigen Tricks kennt, der bucht nicht nur kostengünstig, sondern kann seine Urlaubserlebnisse gleich mit vielen neuen Freunden teilen. Unsere e-hoi - Kreuzfahrt-Experten verraten die neuesten Strategien einiger Reedereien und ihre Tipps für eine gelungene Single-Kreuzfahrt.

Kreuzfahrt als Single genießen

Hohe Einzelzimmerzuschläge und das Gefühl, an Bord alleine zu sein, sollen für Singles endlich der Vergangenheit angehören. Denn nichts ist eigentlich besser für diese Zielgruppe geeignet, als ein Kreuzfahrtschiff: Durch die flächenmäßige Begrenzung der Schiffe lassen sich schnell neue Kontakte knüpfen und das große Freizeit- und Entertainment-Angebot an Bord der Oceanliner kann ohnehin hervorragend alleine oder eben mit den neu gewonnenen Freunden getestet werden. Obwohl das Potenzial, welches auch Alleinreisende mit sich bringen, in der Vergangenheit kaum berücksichtigt wurde, beginnen die Reedereien langsam zu reagieren und ziehen mit speziellen Reise-Angeboten und Kennenlern-Programmen an Bord immer mehr „Solisten“ an.

Alleine Grenzen überwinden

Hohes Potenzial der Single-Reisenden bisher kaum erkannt

Bisher klagten viele Singles über hohe Aufschläge bei alleiniger Nutzung der Doppelkabinen und auch an Bord fühlten sie sich nicht immer wohl, war die Kreuzfahrt bisher doch oft eher als klassische Pärchen-Reise in den Köpfen verankert. Auf den Costa Schiffen kommen auch heute noch hauptsächlich Paare oder Freunde an Bord, so die Reederei-Sprecherin Hanja Maria Richter. Alleinreisende sind doch eher die Ausnahme. Um diesem Trend entgegen zu wirken, bieten viele Reedereien wie auch Costa Crociere mittlerweile jedoch geringere Einzelzimmerzuschläge und vor allem eine höhere Anzahl an Einzelkabinen zu einem für Singles erschwinglichen Preis an. Denn das Potenzial der Single-Reisenden wächst. Wurde die Stärke dieser Zielgruppe in der Vergangenheit kaum erfasst, erkennen Reedereien mittlerweile, dass bei steigender Begeisterung für Kreuzfahrten auch Alleinreisende nicht vernachlässigt werden dürfen. Immerhin bevorzugt aktuell ein Viertel der deutschen Bevölkerung das Single-Dasein. Viele davon sind auch nicht abgeneigt, eine Reise ohne Begleitung von Freunden oder Familie anzutreten. Aus diesem Grund beginnen die Kreuzfahrt-Unternehmen, sich langsam vom Image des klassischen Paar-Urlaubs an Bord wegzubewegen. Schließlich waren auch Familien mit Kindern lange Zeit kaum berücksichtigt worden, gehören heute jedoch zu einer wichtigen Kundengruppe. Eine ähnliche Entwicklung wird auch für die Single-Kreuzfahrt erwartet, da Demographen immer mehr Single-Haushalte prognostizieren. Deshalb wurden beispielsweise auf der „Quantum of the Seas“ und der „Anthem of the Seas“ der Reederei Royal Caribbean 16 Innenkabinen und zwölf Studios mit Balkon eingerichtet, um „Solo-Passagieren“ hohe Einzelzimmerzuschläge für die Doppelkabinen zu ersparen.

Singles an Bord bald keine Ausnahme mehr

Neues Single-Management am Beispiel Norwegian Cruise Line

Ein besonders gutes Beispiel für die Reaktion auf steigende Buchungszahlen von Single-Kreuzfahrten ist die amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line, die Singles als neue und ebenfalls wichtige Zielgruppe auserkoren hat. Alleine auf der „Norwegian Epic“ werden insgesamt 128 Einzelkabinen zu besonders günstigen Preisen angeboten. Zwar sind die Studios an Bord kleiner, als eine Doppel-Innenkabine, sie lassen jedoch keinerlei Komfort für die „Solisten“ missen. Auch die Schiffe „Norwegian Getaway“ und „Norwegian Breakaway“ sind mit jeweils 59 Single-Suiten ausgestattet. Dass der Zielgruppe der Singles auch in Zukunft seitens der Reederei ein gewisses Potenzial zugesprochen wird, beweist die Tatsache, dass auch auf der erst im Oktober eingeweihten „Norwegian Escape“ 82 Single-Studios extra für Alleinreisende eingerichtet wurden. Auch in den öffentlichen Bereichen wurde speziell an alle Solo-Seemänner und -frauen gedacht: In einer exklusiven und nur für die Alleinreisenden zugänglichen Lounge lassen sich bei einem kühlen Cocktail spielend leicht Kontakte knüpfen. So auch beim Essen, denn dank des berühmten NCL – Freestyle Dining Konzepts gibt es an Bord weder feste Tischzeiten noch eine vorgegebene Sitzordnung. Somit können sich die neuen Bekanntschaften bequem und individuell zu einem späten Frühstück oder einem schicken Dinner in einem der zahlreichen Restaurants an Bord verabreden.

Gemeinsam verabreden

Kennenlern-Treffen und Zimmer-Vermittlung

Nicht nur NCL erkennt mittlerweile das Potenzial der Single-Reisenden. Kennenlern-Treffen werden mittlerweile auf fast allen Schiffen, z.B. bei der TUI-Flotte „Mein Schiff“ angeboten, wo Singles sogar extra empfangen werden. Es gibt also bereits Angebote an Bord, um „Solisten“ einen möglichst angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen.

Auf Singlekreuzfahrt zu sich selbst findenWer alleine reisen und dabei möglichst viele neue Bekanntschaften schließen möchte, sollte sich auf Zeiträume mit allgemein geringerer Auslastung konzentrieren, da in diesen Zeiten auch auf Singles einige Preis-Reduktionen warten. Zu Ferienzeiten oder Feiertagen sollte man versuchen, auf Schiffe mit Einzelkabinen auszuweichen, von denen es ja mittlerweile einige mehr gibt. Je nach Schiff trifft man in den Schulferien auch eher auf Familien mit Kindern an Bord, als auf Gleichgesinnte.

Da Glück ja bekanntlich geteilt werden soll, kann man als Single natürlich doch auch mit den besten Freunden oder den liebsten Familienmitglieder anreisen. Da aber nicht jeder im Bekanntenkreis seetauglich ist, steht nicht allen Singles diese Option zu Verfügung. Die Holland America Line hat auf dieses Problem reagiert, indem Single-Reisenden auf Wunsch eine zweite reiselustige Person mit gleichem Geschlecht vermittelt wird. So teilt man sich mit der neu gewonnen Freundin oder dem neu gewonnenen Freund nicht nur besondere Momente, sondern gleich noch eine Kabine und somit auch einen Teil der Reisekosten. Wie praktisch!

Neue Freundschaft schließen

2 Kommentare für “Single-Kreuzfahrten werden Trend – wie Reedereien reagieren”

  1. Dr. Horst Zerrenner

    Endlich fängt es an bei den Reedereien zu dämmern – angesichts der bereits jetzt hohen Anzahl an Singel-Haushalten !!
    Schon lange ärgern mich die teilweise sehr happigen oder gar unverschämten Aufschläge für Einzelreisende (sogar 100 % und mehr). Für mich waren 50% bisher die absolute Grenze, zumal auch meine sonstigen „Bordumsätze“ nicht hinter denen von Paaren zurückliegen. Eine Kreuzfahrt will ich schließlich genießen und nicht als Sparprogamm absolvieren. Alle Reedereien mit über 50 %-Zuschlag habe ich aus meinem bisherigen Such-Blickfeld ausgeblendet.
    Ich reise besonders gern in einer Balkonkabine und hoffe, die neuen Rederei-„Erkenntnisse“ beschränken sich nicht nur auf Innenkabinen oder Außenkabinen an Bug und Heck der unteren Decks. Auch die 50%-Zulage hat durchaus noch Senkungsbedarf ! Das gilt auch für AIDA. Vielleicht entdecken AIDA und „Mein Schiff“ sogar noch das Schwarze Meer (das ganze) als Fahrgebiet.

    Antworten
  2. Ingrid Sommerfeld

    Hurra, endlich passiert mal etwas. Ich habe dieses Thema schon vor längerer Zeit angesprochen, aber leider hat sich immer noch nichts geändert. Als Single muß man nach wie vor 80% Zuschlag bezahlen und bekommt nicht immer die Kabine die man möchte. Das finde ich sehr ungerecht, zumal ich als Alleinreisende niemals soviel Essen und Trinken kann, dass dieser hohe Preis gerecht wird. Ich fahre nunmehr seit 1992 mit vielen Reedereinen um die Welt. Vorher mit meinem Mann, der leider 2009 verstorben ist und nunmehr allein. Es ist für mich immer wieder traurig, dass ich Reisen überhaupt nicht buchen kann bzw. die Kabine, die ich möchte, nicht als Single bekomme.
    Ich hoffe, dass sich hier bald etwas ändert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.