Landausflüge in Norwegen wegen Streik in Gefahr

Mit einer attraktiven Schiffsreise in Norwegen erfüllen sich viele Menschen einen großen Urlaubswunsch. Leider müssen sich Passagiere auf ihrer Norwegen Kreuzfahrt zurzeit auf Probleme einstellen. Viele Norwegen Anläufe sind in Gefahr. Schuld daran ist der Streik der Hafenlotsen, der bereits seit über einer Woche zu Behinderungen im Schiffsverkehr führt.

Eine Norwegen Kreuzfahrt in Richtung Oslofjord steht derzeit unter keinem guten Stern, denn die Gehaltsverhandlungen der Hafenlotsen verliefen bisher erfolglos. Daraufhin legten mehr als einhundert Mitarbeiter ihre Arbeit nieder und begaben sich somit in einen Streik. Die Auswirkungen bekommen nun die Häfen zu spüren. Betroffen sind unter anderem Tromsø, Kirkenes und Alesund. Eine Alternative besteht darin, dass die Schiffskapitäne andere Häfen anlaufen. Kreuzfahrtschiffe wie die Emerald Princess von Princess Cruises, das Hochseeschiff Vision of the Seas von Royal Caribbean, die Star Fleyer von Star Clippers Kreuzfahrten und auch die MS Rotterdam der Reederei Holland America wählten bereits andere Kreuzfahrthäfen aus.

Passagiere, die mit der Reederei Hurtigruten unterwegs sind, haben Glück! Der Streik kann ihre Schiffsreise in Norwegen nicht trüben, denn die Kapitäne des Kreuzfahrtunternehmens Hurtigruten sind im Besitz eines Ausnahmezertifikats. Mit dieser Genehmigung ist es den Schiffen gestattet, die Häfen auf eigene Faust auszuwählen und anzufahren. Die beliebte Reederei Hurtigruten bietet ihren Gästen einzigartige Expeditions- und Postschiffreisen an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.