Oceania Cruises: Auslieferung der Riviera wegen Streik verzögert

Oceania Cruises muss auf die Auslieferung ihres neuen Kreuzfahrtschiffes Riviera länger als geplant warten. Die Arbeiter der Fincatieri-Werft in Italien streiken und dadurch verzögert sich die Fertigstellung des Luxusliners.

Auf die erste Kreuzfahrt mit dem neuen Schiff von Oceania Cruises müssen die Passagiere noch etwas warten. Wie von der Reederei zu erfahren war, hat es in der Fincatieri-Werft einen Arbeiterstreik gegeben. Dieser dauerte länger als vorauszusehen war. Eine termingerechte Fertigstellung der Riviera ist deshalb nicht mehr möglich.

Die Riviera sollte bereits am 24.04.2012 zu ihrer Jungfernfahrt in See stechen. Daraus wird leider nichts. Aufgrund des Streiks muss die geplante Kreuzfahrt um fast vier Wochen nach hinten verlegt werden. Der neue Termin wurde auf den 16. Mai 2012 festgelegt. Die Schiffsreise startet in Venedig.

Gäste, die bereits die Jungfernfahrt mit dem neuen Kreuzfahrtschiff gebucht haben, bekommen von der Reederei Oceania Cruises entweder den Reisepreis erstattet oder die Möglichkeit auf eine andere Kreuzfahrt umzubuchen. In diesem Fall gibt es abhängig von der Kategorie der Kabine noch einen attraktiven Onboard Credit in Höhe von 250 bis 1.000 Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.