Neue AIDA Schiffe: Marine Gasoil statt Schweröl

Die neuen Schiffe der Reederei AIDA Cruises werden in Zukunft ohne Schweröl fahren. Mit diesem Konzept werden die AIDA Schiffe neue Standards im Bereich der Umwelttechnik setzen.

Für die Jahre 2015 und 2016 steht bei AIDA der Bau zwei neuer Schiffe auf dem Programm. Wie das Unternehmen mitteilte, werden die beiden Neubauten als Treibstoff Marine Gasoil einsetzen und nicht wie bisher Schweröl.
Ein Vorteil der neuen Technik ist der sinkende Treibstoffverbrauch. Dieser wird durch das Fahren auf einem sogenannten „Luftblasen-Teppich“ erzielt. Das Mitsubishi Air Lubrication System ist eine Entwicklung von Mitsubishi Heavy Industy. Es verringert den Reibungswiderstand und sorgt dadurch für eine lohnende Treibstoffersparnis von etwa sieben Prozent.

Die Verwendung des Treibstoffs Marine Gasoil ist schon jetzt in der Nähe der Küsten in vielen Regionen Pflicht. AIDA Cruises setzt neue Maßstäbe. Die von der Reederei angestrebte Fahrregion für das erste neue Kreuzfahrtschiff passt sehr gut zum neuen Treibstoffkonzept. Das AIDA Schiff wird das ganze Jahr über von Deutschland aus unterwegs sein. Somit wird es zum größten Teil in Gebieten fahren, in denen Marine Gasoil als schadstoffärmerer Treibstoff bereits vorgeschrieben ist. Das Gesamtkonzept des Schiffes soll vollkommen für den ganzjährigen Betrieb von deutschen Häfen bestimmt sein. Des Weiteren wird es den Witterungsverhältnissen sowohl in der Ostsee als auch in der Nordsee angepasst. Zu den genauen Einzelheiten der neuen AIDA Schiffe äußerte sich das Kreuzfahrtunternehmen bisher noch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.