Schiffstaufe der umgebauten Costa neoRomantica fand in Savona statt

Die Reederei Costa Kreuzfahrten freut sich über ihr neues Flottenmitglied. Am 02. März 2012 fand in Savona die Schiffstaufe der umgebauten Costa neoRomantica statt.

Der Umbau der früheren Costa Romantica ist abgeschlossen und die neue Costa neoRomantica wurde feierlich getauft. Die Zeremonie fand am 02. März 2012 in Savona statt. Von hier aus geht das Kreuzfahrtschiff zum ersten Mal unter dem Namen Costa NeoRomantica auf große Premierenfahrt.
Getauft wurde der Luxusliner von den Patinnen Francesca Scuffi und Gabriella Gentile. Francesca Scuffi ist ein treuer Gast der Reederei und Frau Gentile war das jüngste Mitglied der Crew auf der verunglückten Costa Concordia. Die Entscheidung der Reederei fiel auf Frau Gentile, um sich für ihren Einsatz während der schrecklichen Katastrophe zu bedanken.

Der Komplettumbau der neoRomantica fand in der San Gorgio del Porto Werft in Genua statt. Die Kosten belaufen sich auf mehr als 90 Millionen Euro. Damit gehört es zu den teuersten Umbauten, die jemals in der Kreuzfahrtbranche durchgeführt wurden. Das edle und stilvolle Kreuzfahrtschiff verfügt nun über zwei weitere Halbdecks sowie über 111 neue Kabinen. 120 weitere Kabinen wurden mit einem Balkon versehen. Die Umbau- und Renovierungsmaßnahmen fanden in fast allen Bereichen des Schiffes statt. Durch die Arbeiten erhöhte sich auch die Tonnage des Luxusliners. Die Costa Romantica hatte eine BRZ von 53.049 und die neoRomantica hat nun eine BRZ von circa 56.000.

Im Jahr 1993 wurde das Kreuzfahrtschiff von der Fincantierin in Marghera gebaut. Damals bot das Schiff Platz für 1.679 Gäste. Die umgebaute neoRomantica ist rund 220 Meter lang und hat jetzt Platz für 1.800 Passagiere.
Das Konzept der neoRomantica ist neu und für Costa Kreuzfahrten eher ungewöhnlich. Die Zielgruppe sind ältere Paare, die sich auf ihren Reisen ohne Kinder eine ruhige und exklusive Atmosphäre gönnen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.