MS Hanseatic frisch renoviert in Hapag-Lloyd Farben

Nach Abschluss umfangreicher Renovierungsarbeiten zeigt sich die MS Hanseatic mit neu angebrachtem orange-blauem Signal des Betreibers Hapag-Lloyd Kreuzfahrten. Die Verlängerung des Chartervertrages bis 2018 bewog die Betreiber zur optischen Anpassung innerhalb des Unternehmens.

Der rundum modernisierte Fahrgastbereich macht den Aufenthalt an Bord der MS Hanseatic ab sofort noch komfortabler. Die Einrichtung der Passagierdecks 5 und 6 wurde mit erstklassigen Möbeln, Stoffen und Teppichen komplett erneuert. Mit eigenen W-LAN Anschlüssen und der Möglichkeit zu Handytelefonaten sind die 88 Suiten und Kabinen somit auch technisch auf den neuesten Stand.

Das Buffet-Restaurant erhielt ebenfalls ein neues Gesicht und ändert seinen bisherigen Namen Columbus-Lounge in Bistro Lemaire. Darüber hinaus wurde der Pool verschönert und der Saunabereich mit einer Erlebnisdusche und Dampfsauna erweitert.

Seit 1996 hat Hapag-Lloyd das 1993 in Hamburg gebaute Schiff von der Bunnys Adventure and Cruise Shipping Co. Ltd. gechartert. Ihre Individualität bewahrte die MS Hanseatic durch das markante Logo im Schornstein.

Die erste Kurzreise im neuen Design führte am 10. Juni von Hamburg mit Zwischenstopps in Sylt und Rügen nach Travemünde. Das Motto der Expedition „Reisen für junge Entdecker“ hat sich im Rahmen einer Familienkreuzfahrt an Teenager zwischen 10 und 17 Jahren gerichtet. Später wird das exklusive Kreuzfahrtschiff wieder auf allen Meeren und Flüssen der Welt unterwegs sein. Das Spezialgebiet sind jedoch Expeditionstouren in den Packeisregionen der Antarktis, da es aufgrund verstärkter Bauweise des Rumpfes die höchste Eisklasse E4 für Passagierschiffe besitzt. Sachkundige Lektoren begleiten jede Reise und vermitteln den Teilnehmern dabei fachliches Hintergrundwissen zu den Naturschauplätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.