Kreuzfahrt-Trends: Fluss im Kommen, kürzere Dauer, preisbewusste Gäste

e-hoi präsentiert reedereiübergreifende Analyse von Buchungsverhalten und Gästestruktur im ersten Halbjahr 2014. Alle Trends rund um Hochsee- und Flusskreuzfahrten sowie Informationen zu Preiskategorien, Altersstruktur und Personengruppen auf Schiffen liefert der Kreuzfahrtbericht 2014.

e-hoi Kreuzfahrt-Bericht 2014

Größerer Anteil an Flusskreuzfahrten, kürzere Reisedauer, preisbewusste Gäste: e-hoi,das umfassende Buchungsportal für Kreuzfahrten weltweit, veröffentlicht mit seinem Kreuzfahrt-Bericht 2014 eine umfassende, reedereiübergreifende Analyse des Buchungsverhaltens und der Gästestruktur für Kreuzfahrten im ersten Halbjahr 2014. Ausgewertet wurden Buchungen auf www.e-hoi.de zwischen 1. Januar und 30. Juni 2014 mit Reiseantritt ab Januar 2014 im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres.

Ein auffälliger Trend: Eine verkürzte Reisedauer. Kreuzfahrten werden vermehrt als Schnupper- und Kurzkreuzfahrten angeboten und gebucht. Hochseekreuzfahrten dauern 2014 im Schnitt 9,8 Tage und sind somit drei Prozent kürzer als im Vorjahr (2013: 10,1 Tage). Noch auffälliger ist der Trend bei den Flusskreuzfahrten: Sie dauern 2014 im Schnitt sieben Tage (2013: 7,9) und verkürzen sich damit um elf Prozent.

Insgesamt wuchs der Anteil der Flusskreuzfahrten an den Gesamtbuchungen auf e-hoi.de im Vergleich zum Vorjahr um 43 Prozent. Flusskreuzfahrten machen damit aktuell zehn Prozent der Kreuzfahrt-Buchungen auf dem Portal aus. Einen der Gründe dafür sehen die Kreuzfahrt-Spezialisten in den sinkenden Preisen für Flusskreuzfahrten: Während sich der durchschnittliche Reisepreis pro Person bei Hochseekreuzfahrten mit 1.266 Euro (2013: 1.261 Euro) relativ konstant hält, zahlen Flusskreuzfahrer 2014 mit 805 Euro durchschnittlich 24 Prozent weniger pro Reise und Person (2013: 1.065 Euro).

Zum Teil ist diese Preisreduktion auf eine erhebliche Verkürzung der durchschnittlichen Reisedauer zurückzuführen, aber auch pro Reisetag zahlen Flusskreuzfahrer in diesem Jahr immerhin fast 14 Prozent weniger als 2013: ein Tag auf dem Fluss kostet durchschnittlich 110 Euro (2013: 127 Euro). Liegt der durchschnittliche Reisepreis pro Person bei Hochseekreuzfahrten zwar deutlich höher als bei Flusskreuzfahrten, unterscheidet sich der Reisepreis pro Tagzwischen Hochsee- und Flusskreuzfahrt nur wenig: Ein Tag auf hoher See kostet dieses Jahr durchschnittlich 117 Euro (2013: 115 Euro).

Auch die Wahl der Preiskategorie beeinflusst die durchschnittlichen Reise- und Tagespreise: Besonders bei den Flusskreuzfahrten ist ein Trend zu preisgünstigen Kategorien zu beobachten. Hier gab es 2014 in der Kategorie Budget* einen deutlichen Anstieg auf 72 Prozent des Buchungsanteils (2013: 54 Prozent). Die höhere Kategorie Standard* ist hingegen um fast 41 Prozent auf 16 Prozent Buchungsanteil gesunken (2013: 27 Prozent Buchungsanteil). Die Flusskreuzfahrer geben 2014 also, wie oben bereits festgestellt, deutlich weniger Geld pro Tag aus. Bei den Hochseekreuzfahrten liegt der größte Anteil der Buchungen sowohl 2013 als auch 2014 in der Kategorie Budget. Für 2014 ist in dieser Kategorie ein leichter Rückgang um drei Prozent auf 66 Prozent (2013: 68 Prozent Buchungsanteil) zu verzeichnen, dafür ist der Buchungsanteil in der Kategorie Standard um circa 17 Prozent auf 21 Prozent (2013: 18 Prozent Buchungsanteil) deutlich angestiegen. Die hochpreisigen Buchungskategorien verzeichnen dagegen jeweils einen leichten Rückgang.

Auffällig ist die Altersstruktur der verschiedenen Preiskategorien: In der Preiskategorie Budget liegt der Altersdurchschnitt mit 51,9 Jahren deutlich niedriger als in allen anderen Preiskategorien. Dort sind die Passagiere im Schnitt rund zehn Jahre älter. Generell geht bei der Betrachtung des Alters und der Personengruppen der Trend hin zum jüngeren Publikum an Bord von Kreuzfahrtschiffen: 2013** waren 71 Prozent der Kreuzfahrer an Bord Erwachsene zwischen 18 und 65 Jahren, der Anteil dieser Altersgruppe ist somit seit 2010 um vier Prozent gestiegen. Der Anteil der Kinder an Bord ist seit 2010 sogar um 40 Prozent auf sieben Prozent gestiegen – ein Hinweis, dass Kreuzfahrten immer interessanter für Familien werden. Der Anteil der Senioren ab 66 Jahren ist dagegen seit 2010 um 19 Prozent auf 22 Prozent gesunken.

Die Personenanzahl pro Buchung steigt in beiden Segmenten an: Bei Hochseekreuzfahrten stechen 2014 durchschnittlich 2,31 Personen zusammen in See, ein leichter Anstieg von knapp einem Prozent gegenüber 2013. Auf Flusskreuzfahrten sind es 2,34 Personen, die Personenanzahl pro Buchung ist damit um vier Prozent gestiegen. Diesen Anstieg der Personenzahl pro Buchung deutet e-hoi als Indiz dafür, dass mehr Gruppen oder Familien mit mindestens drei Personen gemeinsam auf Kreuzfahrt gehen.

Der vollständige Kreuzfahrt-Bericht 2014 kann unter http://presse.e-hoi.de/kreuzfahrtbericht-2014 heruntergeladen werden.

*Die Einteilung der Kategorien orientiert sich an der Branchenanalyse „Der Kreuzfahrtenmarkt Deutschland 2012“ des Deutschen Reiseverbandes e.V. (DRV): Budget bis 125 Euro, Standard 126 bis 175 Euro, Premium 176 bis 250 Euro, de luxe 251 bis 400 Euro, Luxus ab 401 Euro.

**Die Zahlen zur Altersstruktur werden nur im Gesamtjahresvergleich ermittelt und liegen daher für 2014 noch nicht vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.