Compagnie du Ponant: neues Schwesterschiff für Le Boreal und L’Austral

Die Compagnie du Ponant, die Luxusreederei aus Frankreich, hat eine neue Yacht für Kreuzfahrten bestellt.

Die Yacht ist als Schwesternschiff der L’Austral und der Le Boreal konzipiert. Mit dem Bau des Schiffes wurde die Fincantieri-Werft im italienischen Ancona beauftragt. Die neue Yacht der Compagnie du Ponant soll 264 Passagieren in 132 Kabinen Platz bieten. Der Stapellauf des Schiffes, für das Baukosten in Höhe von 100 Millionen Euro veranschlagt sind, soll Mitte 2013 erfolgen.

Die Compagnie du Ponant ist in immer größerem Umfang auch auf dem deutschen Markt für Kreuzfahrten aktiv. Erst vor Kurzem wurde ein Katalog in deutscher Sprache veröffentlicht und auf vielen Schiffen gibt es Betreuer, die der deutschen Sprache mächtig sind. Die offiziellen Bordsprachen indes sind immer noch Französisch und Englisch.

Außer der L’Austral und der Le Boreal befahren noch drei weitere Schiffe der französischen Reederei die Weltmeere. Neben der 124 Meter langen Le Diamant und der kleineren 100-Meter-Yacht Le Levant ist mit der Le Ponant auch ein Segelschiff im Programm der Franzosen vertreten.

Das neue Schiff, das jetzt in Italien gebaut wird, soll das Luxussegment verstärken. Es ist insbesondere für Kreuzfahrten in der Antarktis vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.