Reisebericht: Mit der MS Oosterdam das sonnenreiche Spanien und Gibraltar erleben

Spaniens schöne und facettenreiche Städte sind beliebt wie eh und je – vor allem bei Kreuzfahrern. Bei einer Kreuzfahrt mit der MS Oosterdam lernt man gleich 5 charmante spanische Städte kennen, unter anderem Cádiz, die älteste Stadt Europas. Aber auch das einzigartige Gibraltar an der Meerenge, an der sich Europa und Afrika am nächsten sind, gehört zum Programm. Erfahren Sie mehr im bilderreichen Reisebericht unserer Kreuzfahrtexpertinnen Kristin, Annika und Patricia:

An Bord der MS Oosterdam

Tag 1: Start in Barcelona

Nach nur knapp zwei Stunden Flug von Frankfurt nach Barcelona erreichten wir schon die Metropole an der Costa Brava. Am Kreuzfahrt-Terminal verweilten insgesamt 5 Schiffe, unter anderem zwei Schiffe der Holland America Line: der neuste Zugang der Flotte „Koningsdam” und unser schwimmendes Hotel für die nächsten Tage – die „Oosterdam”. Nach unkomplizierter und schneller Einschiffung konnten wir schon unsere Kabine beziehen und das Schiff erkunden.

Balkonkabine an Bord der MS Oosterdam

Unsere großzügige, in warmen Farbtönen gehaltene Balkonkabine verfügte neben einem bequemen und trennbaren Bett über eine Sitzecke mit Sofa, einen Sessel sowie Tisch und Schreibtisch. Besonders gut haben uns die Elemis-Pflegeprodukte im Bad mit Badewanne und der geräumige Balkon mit Sonnenliegen gefallen. Auf Wunsch wird der Obstkorb mit Früchten gefüllt und es gibt jeden Tag die Möglichkeit eines reichhaltigen Frühstücks auf der Kabine. Abends fand eine Welcome Cocktail Party im „Crow’s Nest” statt.

Das „Crow’s Nest” auf Deck 9

Letzteres befindet sich im Bug auf Deck 9 und wurde für die nächsten Tage zu einem unserer liebsten Plätze, um die Cocktail Happy Hour zu nutzen oder im angrenzenden „Exploration Café” herrliche, süße Snacks und Kaffeevariationen zu genießen.

Tag 2: Ein Seetag voller Wellness und Meer

Der zweite Tag war ein Seetag – perfekt also, um das Schiff nochmal gründlich zu erkunden.

Seetag

Natürlich interessierte uns auch der Greenhouse Spa & Salon besonders, denn auf Reisen soll man sich ja bekanntlich entspannen.

Wellnessbereich Greenhouse Spa & Salon

Der großzügige Spa- und Sportbereich mit mehreren Behandlungsräumen überzeugte vor allem durch die beheizten Entspannungsliegen, das vielfältige Angebot an verschiedenen kosmetischen Anwendungen und Massagen sowie durch die freundlichen Mitarbeiter.

Vielfältiges Wellnessangebot an Bord

Wir wollten gar nicht mehr runter von der warmen Liege und den angenehm fruchtigen Duft der Saunen stets in der Nase behalten! Auch der Fitnessbereich war voll ausgestattet und es gab ein breites Angebot an verschiedenen Kursen, teils mit Aufpreis und teils inklusive.

Fitnessbereich der MS Oosterdam

Ein besonderes Highlight der Reise war für uns jedoch definitiv das gemeinsame Abendessen im „Pinnacle Grill” an diesem Abend. Ob Fleisch oder Fisch – das Menü lässt hier keine Wünsche offen.

Surf & Turf im "Pinnacle Grill"

Wir genossen das „Surf & Turf” sowie eine grandiose Variation von verschiedenen Nachspeisen. Sehr empfehlenswert!

Tag 3: Cádiz – Europas älteste Stadt

An diesem Tag statteten wir der ältesten Stadt Europas einen Besuch ab – Cádiz. Im Gegensatz zu Barcelona lagen nur wir und ein weiteres, sehr kleines Kreuzfahrtschiff im Hafen.

Cádiz und Kathedrahle von Cádiz links

Nach Besichtigung der Kathedrale mit wunderschöner Fassade aus Sandstein ging es für uns weiter in die Altstadt zum Bummeln und lecker Tapas essen.

Städtebummel durch Cádiz

Auf dem Schiff entdeckte man beim Schlendern immer wieder Neues. Ob bei einem Bummel im Bord Shop oder im Casino, man stolpert beim Rundgang stets über Piano-Konzerte und anderes Live-Entertainment.

Tag 4: Gibraltar

Das britische Überseegebiet liegt an einer Meerenge, an der Europa und Afrika sich am nächsten sind.

Gibraltar - „Europa-Point“

Wir unternahmen also auch einen kleinen Ausflug zum „Europa-Point“, um den afrikanischen Kontinent auf der anderen Seite schemenhaft zu betrachten.

„Europa-Point“ - Aussicht auf Afrika

Leider konnten wir an diesem Tag aufgrund technischer Probleme der Seilbahn nicht auf „Ape’s Den” hinauffahren, um Affen in freier Wildbahn nahzukommen. Da müssen wir wohl noch einmal wiederkommen, um diese Besonderheit Europas zu erleben. Im klassischen „Vista Dining Room” trafen wir uns fast jeden Abend zum gemeinsamen Essen. Hier wurden jeden Tag andere Vor-, Haupt-, und Nachspeisen angeboten, aus denen man wählen konnte.

Tag 5: Málaga – Zu Besuch in der zweitgrößten Stadt Andalusiens

Unser nächster Stopp war Andalusiens zweitgrößte Stadt: Málaga.

Málaga mit Kathedrale von Málaga

Dort besichtigten wir zuerst einmal die Alcazaba, eine im 11. Jahrhundert gebaute Palastanlage. Neben wunderschönen Parkanlagen gibt es auch versteckte Malereien und Schnitzereien zu sehen.

Parkanlage und Schnitzereien

Der Aufstieg bis zur Burg entlang der Festungsmauer belohnte uns mit einer grandiosen Aussicht über die Stadt, das römische Theater, das Meer und den Hafen.

Aussicht auf den Hafen Málagas

Auch die wunderschöne Kathedrale von Málaga stand auf dem Programm.

Kathedrale von Málaga

Hungrig vom Erkunden Málagas und dem steilen Anstieg bei der Burg machten wir uns auf den Weg zurück zum Schiff, um auch einmal die extra knusprigen Pommes und Burger im „Dive In“ auf Deck 9 zu kosten, von denen uns schon viele vorgeschwärmt hatten.

„Dive In“ auf Deck 9

Wir können nur sagen: lecker, das lohnt sich!

Tag 6: Hafenstadt Alicante

In Alicante erwartete uns herrlich sonniges Wetter.

Hafenstadt Alicante

Nach Erkundung des Altstadtkerns, Schlendern entlang der Promenade Explanada de España und erneuter Tapas-Schlemmerei in einem winzigen, spanischen Lokal, ließen wir den Tag im immer noch warmen Meer ausklingen.

Altstadt und Promenade Explanada de España

Zurück an Bord wurden am Abend in der neuen Show „BBC Earth” atemberaubende Bilder der Polarregionen der Erde bei einem Live-Konzert gezeigt. Den Abend ließen wir schließlich im „B.B. King’s Blues Club“ zu souliger Musik der grandiosen Live Band ausklingen.

MS Oosterdam - „B.B. King’s Blues Club“

Tag 7: Mallorca und Tag der Rückreise

Noch einmal genossen wir zusammen das Frühstück im Lido Restaurant bei Omelette, Joghurtspeisen, leckerem Brot und Pancakes, bevor wir uns von unserem Zuhause auf See verabschieden mussten.

Fazit: Eine Reise mit der MS Oosterdam bietet alles, was das Kreuzfahrer-Herz begehrt!

Insgesamt hat uns unser Aufenthalt an Bord der MS Oosterdam wunderbar gefallen. Das Schiff bietet alles, was man als Kreuzfahrt-Fan erwartet und es bleiben keine Wünsche offen. Um den tollen Service auch umfangreich nutzen und genießen zu können, ist es empfehlenswert, die englische Sprache zu beherrschen. Das Schiff ist am besten für Ruhesuchende geeignet, die trotzdem ab und an gerne einmal klassisches Live-Entertainment geboten bekommen möchten.

Sonnenuntergang zum Abschied

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.