Umbau der AIDAcara ist abgeschlossen

Die Umbauarbeiten an der AIDAcara in der Hamburger Werft von Bloom & Voss wurden erfolgreich abgeschlossen. Nun geht das AIDA-Mutterschiff mit dem neuen Kapitän Claas Cramer wieder auf große Fahrt - diesmal entlang der Route „Nordeuropa 1“.

Im Dock der Hamburger Werf Bloom & Voss wurde nicht nur die Wartung an der AIDAcara vorgenommen. Das Schiff erhielt dort darüber hinaus eine neue Innenausstattung sowie einen exklusiven 3D-Golfsimulator. Neben einem komplett neu installierten Spa-Bereich wurde das AIDA-Mutterschiff mit neuem Lack auch optisch – im wahrsten Sinne des Wortes – auf Hochglanz gebracht. Beste Voraussetzungen, um wieder standesgemäß in See stechen zu können.

Am vergangenen Freitag hieß es sodann auch „Leinen los“ und die AIDAcara machte sich von Hamburg aus auf die „Nordeuropa 1″–Route. Diese erste Kreuzfahrt nach der Renovierung führt das Schiff über Paris / Le Havre in Frankreich direkt nach Großbritannien, wo es in London / Dover anlegt. Von England aus nimmt die AIDAcara dann direkten Kurs auf das niederländische Antwerpen, um von dort aus noch den Amsterdamer Hafen anzusteuern. Zum Ende der siebentägigen Reise, am 1. April, kehrt sie zurück nach Hamburg, um von dort direkt zur nächsten „Nordeuropa 1″-Kreuzfahrt aufzubrechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.