Themen Kreuzfahrt – Kochkurs auf hoher See

Für Freunde der guten Küche, die auch selbst einmal gerne zum Kochlöffel greifen, werden jetzt Themen-Kreuzfahrten angeboten, bei denen der Kreuzfahrtpassagier den Kochprofis über die Schulter und in die Töpfe schauen kann.

Eine Kreuzfahrt zu erleben und gutes Essen zu genießen, gehören untrennbar zusammen. Denn die Mahlzeiten an Bord der heutigen exklusiven Kreuzfahrtschiffe werden nicht vom Smutje in einer engen Kombüse aufgewärmt, sondern von einem professionellen Kochteam unter Führung eines erfahrenen Kochs in einer Bordküche zubereitet, die der eines Sternehotels in nichts nachsteht. In Zeiten, in denen Kochsendungen im Fernsehen Erfolge feiern und Köche ihre Künste auf Showbühnen präsentieren, wundert es daher kaum, dass jetzt auch Themen-Kreuzfahrten für Gourmets angeboten werden.

Hierbei erhalten sie in diesem Jahr die Gelegenheit, auf unterschiedlichen Kreuzfahrtschiffen und Touren an Kochkursen für Fortgeschrittene teilzunehmen. Das beginnt bei den Themen-Reisen mit einem Landgang mit dem Küchenchef zur Besorgung der richtigen Zutaten und reicht über die Zubereitung hinaus bis zum Erlernen der gehobenen Etikette zu Tisch.

Auf einer achttägigen Kreuzfahrt mit der MSC Musica im Mittelmeer kann ab dem 8. Oktober 2011 die Bereitung von Pasta und Sushi gelernt werden. Aber auch für gesundheitsbewusste Genießer gibt es ein kulinarisches Angebot in Form einer Einführung ins Diät-Kochen. Auch die Weine der Region sowie eine korrekte Gästebewirtung werden dem interessierten Passagier nahe gebracht. Während einer Ostsee-Kreuzfahrt können vom 18. bis 28. August auf der AIDAsol kochende Kreuzfahrer die Techniken der modernen Küche beim Event „Schellfisch meets Hummer“ kennenlernen. Ein umfangreiches Kochprogramm mit Events und dem Erlebnis lokaler Spezialitäten wird von der Reederei Silversa Cruises im Dezember 2011 im Indischen Ozean geboten. Die Kochcrew der TUI Cruises zeigt den Gästen einer Mittelmeerkreuzfahrt auf der Mein Schiff 1 vom 10. bis 24. Juli 2011, wie aus profanem Obst und Gemüse wahre Kunstwerke werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.